MEDIATHEK

Linde Kälteanlage 1880

Das Video zeigt die historischen Anfänge einer Kältemaschine von Carl von Linde mit liegendem Kreuzkopfverdichter mit dem Kältemittel Ammoniak aus der Spartenbrauerei München Ende des 19. Jahrhunderts. Das Video wurde freundlicherweise durch die Westermaier Medienproduktion München zur Verfügung bereit gestellt. Nähere Informationen finden Sie beim Historische Kälte- und Klimatechnik e.V. unter www.vhkk.org unter der Rubrik „Straße der Kälte-Liste“  unter 81541 Muenchen, Paulaner-Brauerei.

Versuche mit Ammoniak

Ammoniak ist ein chemischer Stoff, der schon in den Anfängen der Kältetechnik als Kältemittel Anwendung fand. Es hat hervorragende thermodynamische Eigenschaften, ist aber ab einer gewissen Konzentration toxisch und brennbar.  Als natürliches und umweltfreundliches Kältemittel wird es neuerdings wieder verstärkt in der Kältetechnik eingesetzt. Die nachfolgenden Videos zeigen Versuche, um zu demonstrieren wie brennbar und toxisch der Stoff ist, wie die Brandbekämpfung erfolgt, was bei der Löschung mit Wasser zu beachten ist,  wie man Personen aus einem mit Ammoniak kontaminierten Raum retten kann und wie eine Leckageabdichtung bei Ammoniak erfolgen kann. Die Videos dienen in erster Linie zu Schulungszwecken.

Die Videos wurden freundlicherweise durch die Brauerei C. & A. Veltins GmbH & Co. KG Meschede-Grevenstein zur Verfügung bereit gestellt.
Die Videos wurden durch die Brauerei bei “Falck Nutec in Esbjerg/Dänemark” aufgenommen und dienen in erster Linie zu Schulungszwecken für Kältetechniker und Bedienpersonal.